2016

Frühjahrsdressur 2016, 2. & 3. April 2016, RV Equus Raurica

Mit Schwung in die Dressur-Saison 2016  

Zwei lange, aber überaus erfolgreiche Turniertage gehen bereits wieder zu Ende. Wir haben gegen 200 Starts gesehen, zahlreiche Richterblätter ausgewertet, mitgefiebert, Daumen gedrückt und bewundert. Wie auch schon letztes Jahr führten wir erneut Qualifikationsprüfungen für die jeweiligen FM/HF-Finals durch, welche auf erfreulichen Anklang stiessen. So durften wir etwa die Siegerinnen der letztjährigen Finalprüfung FM Dressur bei uns begrüssen: Estrella BHA und Raphalea Stemmler. Das schicke Paar nahm sodann auch gleich den Sieg in der Prüfung FM2/HF2 GA03/40 mit nach Hause. In der folgenden Prüfung FM2/HF2 GA05/40 durfte das Paar den Vortritt auf dem Siegerpodest Eveline Racine mit dem 8-jährigen Elik überlassen.

Eveline Racine, Siegerin im GA05/40  

 

Am Nachmittag standen die Prüfungen GA07/40 und GA09/40 auf dem Programm. Das GA07/40 wurde von der, extra aus Bern angereisten, Corina Wiedmer auf Don Boy entschieden, vor der Leimentalerin Lena Kirsch auf ihrem "Fanta" (Fantastic Coulor) und einer ebenfalls sehr weit gereisten Michèle Egli mit ihrem Quentin. Diese entschied dann gleich auch noch das GA09/40 für sich, vor Franziska Toth mit der Stute Donna Fidelia und wiederum Corina Wiedmer mit Don Boy.    

Am Sonntag morgen durften sich wiederum die Freiberger und Haflinger in den Prüfungen JP01 und GA01 FM/HF1 beweisen. Allesamt wurden sehr schöne und gut gerittene Pferde gezeigt – eine tolle Werbung für die Schweizer Züchter! Die JP01 entschied Sabine Meier auf dem imposanten Hengst Equateur für sich, vor Denise Riggenbach mit Noelia vom Rosegghof und Sandra Künzi mit Kelia. Die Qualität dieser drei Pferde bewies sich in der nächsten Prüfung, dem GA01 wo es bei der exakt gleichen Rangierung unter den ersten drei Reiterinnen blieb.  

Anschliessend durften die "Turnieranfänger" – sei's Pferd oder Reiter – im regulären GA01/40 Erfahrungen sammeln und sich den kritischen Augen der Richterinnen stellen. Aus dieser Prüfung ging Sebastian Knochblauch mit dem erst vierjährigen Scolieri als Sieger hervor, vor Sarina Thommen auf Quincy und Valerie Tschui mit Donna Dominga. Besonders hervorzuheben ist der Exploit, den die Reiterinnen des RV Equus Raurica in der letzten Prüfung des Tages, im GA03 geliefert haben. Von 12 Klassierten gleich 4 vom Heimteam - was für eine Bilanz!!! Wir gratulieren Bianca Guthauser, unserer Sekretariatschefin, zum Sieg, Sabine Kürmann auf dem vierten Rang, Anouk Pasquier mit Geburstagskind Nils auf dem sechsten Rang und Christina Silagi auf dem 8. Rang! Doch freilich hatten auch die auswärtigen Reiter und Reiterinnen tolle Auftritte und es resultierte ein zweiter Rang für Florian Kaufmann auf Calino und der dritte für Mirjam Schaffner auf Larimara.  

 

Schwungvoll war auch das OK-Team unterwegs: Speakerin Tamara De Caro und OK-Präsidentin Claudia Gunziger im Einsatz  

Wir danken unseren treuen Helfern für den unermüdlichen Einsatz - ihr habt eine grosse Leistung gebracht! Ebenfalls ein grosses Dankeschön an unsere Richterinnen, stets mit Pokerface, immer wohlwollend! DANKE den treuen und grosszügigen Sponsoren - ohne Sie wäre das alles nicht möglich! Danke auch unserer unermüdlichen Platzfotografin Anja Fricker-Stüber für die tollen Fotos!  

Eine herzliche GRATULATION allen Gestarteten - fürs Aufhübschen, herfahren, mitreiten und natürlich für all die guten Resultate!  

Bericht: Tamara De Caro

Fotos: as-fotograf.de

Vereinsmeisterschaft Dressur & Springen 2016, Sa. 10. September 2016

Bei schönstem Wetter durften wir unsere Vereinsmeisterschaft 2016 durchführen.

 

In der Dressur erritten sich zum ersten Mal in unserer Vereinsgeschichte gleich zwei Reiterinnen den ersten Platz. Unsere diesjährigen Vereinsmeisterinnen Dressur sind Anouk Pasquier mit Nils und Bianca Guthauser mit Nectar. Bronze ging an Sandrine Bensegger mit Lafite II. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Auch im Springen wurde der Titel der Vereinsmeisterin in zwei Umgängen hart umkämpft. Unsere neue Vereinsmeisterin im Springen ist Selina Burget mit Reveur de la Cense. Silber ging an Sandrine Bensegger mit Lafite II und Bronze holte sich Sabine Dubach mit Pikant. Herzliche Gratulation auch an unsere Springreiterinnen!

Ein grosses Dankeschön geht an Romina Zampino für ihren Einsatz als Dressurrichterin und ihre hilfreichen Feedbacks an unsere Dressurreiterinnen sowie an Francis Racine für seinen Einsatz als Springrichter.

Schlussendlich möchte ich allen Helfern danken, allen voran unserem super Parcoursbauer Heinz Schneider! Ohne Euch wäre das alles nicht möglich.