2014

Herbst-Dressur 27.-28. September 2014

Volles Programm in Kaiseraugst  

Zum zweiten Mal in diesem Jahr und nach einer erfolgreichen ersten Auflage im 2013 lud der RV Equus Raurica die Dressurreiter von Nah und Fern auf dem Freizeithof Liner in Kaiseraugst. Die letztjährigen Herbst-Dressurtage verliefen so erfreulich, dass sich das Team um OK-Präsidentin Claudia Gunziger entschloss, diese Veranstaltung fest ins Programm aufzunehmen. 

 Die Felder in den Prüfungen GA01/40 und GA03/40 füllten sich, wie gewohnt, in Windeseile, sodass jeweils 45 Reiterpaare zum Start kamen. Eine solch hohe Teilnehmerzahl stellt eine Herausforderung für die Richterinnen und Schreiberinnen dar, welche diese jedoch souverän meisterten. Der Weg aus Bern lohnte sich für Irina Bratschi, welche mit dem Wallach Chorus das GA01/40 für sich entschied, vor Janine Reznar auf Donna Blanca und Rebecca Maurer auf Lanzelot CH. Im GA03/40 war Elsa Gerber auf der eleganten Stute Mirabelle de Lully CH siegreich, knapp gefolgt von Susanne Wiesner auf Viola V CH und und Michaela Obrist auf Dolores IX. 

 Am Sonntag standen ein GA05/40 und erstmals ein GA07/40 auf dem Programm. Auch hier waren die Teilnehmerzahlen mit mehr als 35 Nennungen mehr als erfreulich. Amina Arnold, Büron, zeigte mit dem routinierten und imposanten Fuchswallach Lac Leman zwei einwandfreie Vorstellungen und durfte als Doppelsiegerin vom Platz. Im GA05/40 folgten ihr Tanja Häfliger auf Smaragd the First und Monika Schneider auf Indira auf das Podest. Im GA07/40 klassierten sich Damian Heinzmann auf der hocheleganten GB Retinella CH und OK-Präsidentin Claudia Gunziger auf Robin auf den nachfolgenden Rängen. 

OK-Präsidentin Claudia Gunziger auf Robin

Der Sonntagnachmittag stand einmal mehr im Zeichen der Nachwuchsreiter. Zahlreiche Kids zwischen 8 und 16 Jahren fanden sich zur Führzügelklasse und zum einfachen Reiterwettbewerb ein. Wunderschön herausgeputzt demonstrierten die Kinder und Ponys vor den Richterinnen Antoinette Lier und Mirjam Stemmler ihr Können. An diesem Nachmittag gab es nur strahlende Gesichter (auch von den Eltern), denn hier war jede Nachwuchsreiterin und jeder Nachwuchsreiter eine Siegerin, ein Sieger. Eine Klassierung gab es nicht, jedes Kind durfte sich einen kleinen Preis und viel Lob für sich und den vierbeinigen Freund abholen. 

Es waren zwei lange Turniertage, doch wieder einmal mehr war es ein, dank gutem Wetter und ausgezeichneter Festwirtschaft, rundum gelungener Anlass! Das OK möchte den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den engagierten und zuverlässigen Helferinnen und Helfern und den kompetenten Richterinnen von Herzen danken. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier und wir freuen uns schon auf den nächsten Anlass – die Frühjahrs-Dressur im Frühling 2015!

Bericht: Tamara De Caro

Foto: Aline Wicki

Vereinsmeisterschaft, 13. September 2014

Vereinsmeisterschaft des RV Equus Raurica im Doppelpack

Es ist schon fast langweilig zu erwähnen, dass am Tage der Vereinsmeisterschaft Springen strahlendes Wetter herrschte. Wie auch schon in den letzten vier Jahren profitierten die Vereinsmitglieder von Sonnenschein und guten Bodenverhältnissen auf dem Springplatz des Freizeithofs Liner. Erstmals wurde dieses Jahr parallel zur Vereinsmeisterschaft Springen auch die Vereinsmeisterschaft Dressur durchgeführt. 

 Die Dressurreiterinnen (ja, es waren nur Frauen am Start) starteten dann am Morgen und ritten unter dem strengen, aber fairen Blick von Richterin Gisella Mahrer ein Programm der Kategorien GA01 – 09, je nach Erfahrung und Klassierungen der Reiterpaare. Bianca Guthauser, die sich letztes Jahr noch mit der Silber-Medaille zufrieden geben musste, schlug dieses Jahr die gesamte Konkurrenz mit ihrem sauberen und korrekt gerittenen Programm auf ihrem Wallach Nectar. Dicht folgten Claudia Gunziger auf Divo auf dem zweiten und Sarah Mercadante auf Tito auf dem dritten Rang. 

 Die Vereinsmeisterinnen Anouk Pasquier (Springen) und Bianca Guthauser (Dressur)

Am Nachmittag waren dann die Springreiterinnen (auch hier: noch kein Mann in der Konkurrenz…) an der Reihe. In zwei Umgängen massen sie sich in den von Heinz Schneider einladend gestellten Parcours. Einzig Anouk Pasquier auf ihrem Freiberger-Wallach Nils blieb zweimal fehlerfrei und konnte die Sieger-Trophäe für sich sichern. Bianca Guthauser bewies ihre Vielseitigkeit und klassierte sich auf dem zweiten Rang, direkt vor Jennifer Sütterlin mit Apollo auf dem dritten Podestplatz.

Dank einer kleinen Festwirtschaft waren die Reiterinnen, Helferinnen und Fanclubs bestens versorgt und es war einmal mehr eine gelungene, kleine Veranstaltung.

Tamara De Caro

Gymkhana Kaiseraugst 12. April 2014

Der Reitverein Equus Raurica sticht in hohe See!

Wieder einmal mehr hat sich das Team um den Vorstand des RV Equus Raurica nicht lumpen lassen und für das diesjährige Gymkhana alle Register gezogen, um den Konkurrentinnen und Konkurrenten einen fantasievollen, kniffligen und witzigen Parcours zu bieten.

Piratenkind mit Pony entert die Piratenburg

Insgesamt 24 Kinder und Jugendliche und 35 Erwachsene massen sich an diesem Samstag in Kaiseraugst in drei Prüfungen. Dank des traumhaften Wetters wurde es nicht nur ein langer, sondern auch ein überaus schöner und erfolgreicher Tag. Unter dem Motto „Pirates of the Caribbean“ galt es für die Konkurrentinnen und Konkurrenten der drei Prüfungen zahlreiche schwierige Aufgaben im Piratenland in der Reithalle des Freizeithofs Liner zu bewältigen.

So mussten das berühmt-berüchtigte Tor zur Piratenburg unter dem grimmigen Blick der Piraten-Skelette durchritten, der Plüsch-Affe Jack beim Piratenschiff „White Pearl“ den Mast hochgezogen und die böse Krake passiert werden. Wie es sich für einen richtigen Piraten gehört wurde auf dem Fischmarkt tüchtig eingekauft und natürlich galt es auch einen Goldschatz zu ergattern.

Freibeuterin Tamara rettet Affe

Zu einem solchen Motto gehörte natürlich auch ein rechter Kostümwettbewerb und so durften die Gastgeber zahlreiche fantasievoll kostümierte Reiterinnen und Reiter empfangen. So tummelten sich Piraten, Edelmänner, Prinzessinnen und Skelette mit ihren tierischen Freunden den reichlich geschmückten Pferden, Ponys, Papageien und Affen auf dem Freizeithof Liner.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Zuschauer war natürlich auch gesorgt. Leckeres vom Grill und zahlreiche Torten und Kuchen wurden in der Festwirtschaft angeboten und so liess sich die Zeit bis zur Preisverleihung problemlos überbrücken.

Piratennachwuchs unterwegs

Dank der grosszügigen Unterstützung der Sponsoren durfte das Team um OK-Präsidentin Claudia Gunziger auch dieses Jahr attraktive Preise verteilen, insbesondere den Spezialpreis für das beste Kostüm. Der Tag war dank des aufwändigen Parcours, des tollen Wetters aber auch dank der engagierten Teilnehmer die sich alle Mühe mit den Kostümen und mit ihren Pferden gaben, ein voller Erfolg!

Piratenbraut Katja kauft auf dem Fischmarkt ein

Das OK dankt allen Teilnehmerinnen, Teilnehmern und selbstverständlich den Helfern und freut sich auf das nächste Jahr!

Text: Tamara De Caro
Fotos: Tamara Kiefer

V. Dressurprüfungen Kaiseraugst 5./6. April 2014

Erfolgreiche Durchführung zum 5. Geburtstag
CD Kaiseraugst AG

Bereits zum 5. Mal in Folge wurden am Wochenende vom 5. und 6. April 2014 in Kaiseraugst AG die beliebten Frühlings-Dressurtage des RV Equus Raurica durchgeführt. Während der Samstag ganz im Zeichen der Freiberger und Haflinger stand, war der Sonntag mit den Prüfungen GA 01/40 und GA 03/40 der Basisreiterei gewidmet.

Unter der Leitung von OK-Präsidentin Claudia Gunziger fanden dieses Jahr erstmals vier Prüfungen nur für Freiberger und Haflinger statt. Aus der ganzen Schweiz reisten die Konkurrentinnen und Konkurrenten am Samstag an, um ihre Pferde vorzustellen. Die ersten zwei Prüfungen, ein GA03/40 FM/HF bzw. ein GA05/40 FM/HF entschieden Regula Basler auf Henrique CH und Matthias Klausener auf Vico Gold CH für sich. In den  zwei folgenden Jungpferdeprüfungen siegte jeweils Romina Zampino auf dem fünfjährigen Freibergerwallach Highlight IV CH.

 

Grossen Anklang fanden die jeweils traditionell am Sonntag stattfindenden Prüfungen GA01/40 und GA03/40. Der Verein durfte sich über grosse Teilnehmerfelder freuen. Im GA01/40 begeisterte die jüngste Teilnehmerin Jashila Dahinden auf dem Pony Aragon V Richterinnen und Zuschauer gleichermassen und gewann die Prüfung souverän. Im GA03/40 überzeugte die Para-Equestrian-Reiterin Rahel Meyer auf dem grossrahmigen Hannoveranerwallach Suno Ogo.

Für das leibliche Wohl besorgt war die Festwirtschaft mit Feinem vom Grill und einem grossen Kuchenbuffet. Dank gnädigem Wettergott, der sogar noch einige Sonnenstrahlen schickte, darf die fünfte Ausgabe der Frühlingsdressurtage als voller Erfolg gewertet werden.